«

»

Jan 04 2016

Sea Shepherd Crew macht grausigen Fund im Schutzgebiet des stark gefährdeten Golftümmlers

image_pdfimage_print

Sea Shepherd Crew macht grausigen Fund im Schutzgebiet des stark gefährdeten Golftümmlers

27. Dezember 2015: SAN FELIPE, BAJA CALIFORNIA, MEXIKO

Sea Shepherd ist eine internationale Meeresschutzorganisation. Unser Ziel ist die Erhaltung des marinen Lebensraumes.

In der Abenddämmerung von Heilig Abend entdeckte die Crew auf dem Sea Shepherd-Schiff  MARTIN SHEEN ein totes Buckelwal-Kalb, das sich in einem illegalen Stellnetz innerhalb des Schutzgebietes für Golftümmler (auch Kalifornischer Schweinswal genannt) im nördlichsten Teil des mexikanischen Golfs von Kalifornien verfangen hatte. Ein zweijähriges Verbot der Verwendung
von Stellnetzen war durch den verhängt worden, um die Golftümmler, einer der am stärksten vom Aussterben bedrohten Meeressäuger, zu schützen.

Nachdem der Wal aus der Ferne gesichtet worden war, stellte die Crew bei näherer Untersuchung fest, dass sich die rechte Brustflosse des Kalbes im Stellnetz verfangen hatte. Durch die Verankerung am Meeresboden hielt das Stellnetz den Wal fest. Die Schwanzflosse war ebenfalls verletzt und in weitere Fischernetze verwickelt. Die Crew der MARTIN SHEEN alarmierte die Behörden und gab die Koordinaten des Wals weiter, sodass die Netze und der Fischereimüll entfernt werden können, bevor weitere Meereslebewesen zu Schaden kommen.

Die internationale Crew der MARTIN SHEEN ist derzeit im Rahmen von Operation Milagro II im Einsatz, bei der zusammen mit den mexikanischen Behörden ein zweijähriges Moratorium zur Verwendung von Stellnetzen durchgesetzt und der Lebensraum der Golftümmler geschützt wird. Golftümmler sind häufig Beifang in den Netzen für den Totoaba (Familie der Umberfische), eine weitere bedrohte Spezies, die nur im nördlichen Golf von Kalifornien heimisch ist. Die Schwimmblase des Totoaba wird von Mexiko auf den Schwarzmarkt in China geschmuggelt und verkauft, wo diese in Suppen eine medizinische Wirkung haben soll. Die Stellnetze, die für das Wildern von Totoabas verwendet werden, sind häufig eine Falle für die Golftümmler, in denen sie sich verheddern und dann ertrinken.

Die Schwanzflosse des Walkalbs hat sich in einem Fischernetz verfangen. Foto: Sea Shepherd/Mike Rigney

Die Brustflosse hat sich in einem illegalen Stellnetz verwickelt, das innerhalb des Schutzgebietes der Golftümmler ausgebracht wurde. Foto: Sea Shepherd/Carolina A Castro

„Es war ein sehr trauriger Anblick, dieses verendete Buckelwal-Kalb im Schutzgebiet der Golftümmler zu sehen. Es zeigt, dass hier noch immer Totoaba-Wilderei stattfindet. Bisher konnten weniger als 97 Golftümmler überleben; jeder von ihnen könnte Opfer eines dieser tödlichen Stellnetze werden“, sagte Bastien Boudoire, erster Offizier an Bord der MARTIN SHEEN.

Derzeit ist die Crew von Sea Shepherd nicht befugt, die illegalen Stellnetze zu entfernen. Daher hat Sea Shepherd bei den Behörden der mexikanischen Regierung eine Genehmigung beantragt, die illegalen Stellnetze selbst entfernen zu dürfen, um die mexikanische Marine bei der Verteidigung des Lebensraums der Golftümmler effektiver unterstützen zu können.

„Wir sehen und begrüßen die Anstrengungen der mexikanischen Marine. Sie machen einen hervorragenden Job und patrouillieren das Schutzgebiet der Golftümmler und setzen die Gesetze durch. Wir würden gerne mehr helfen, indem wir diese Netze, die eine dauerhafte Gefahr für die wenigen überlebenden Golftümmler darstellen, entfernen dürfen. Der Verlust auch nur eines Golftümmlers wäre ein Desaster für die Spezies, da sie direkt vor unseren Augen am Rande der Auslöschung steht“, sagte Oona Layolle, Kapitänin der MARTIN SHEEN und Kampagnenleiterin von Operation Milagro II.

Durch die Bevollmächtigung der Sea Shepherd-Crew, Stellnetze und andere Fischereiausrüstung zu entfernen, könnte Sea Shepherd die Golftümmler und alle Meerestiere im Golf von Kalifornien effektiver beschützen. In den nächsten Wochen wird die MARTIN SHEEN Unterstützung durch das neue und schnelle Patrouillenschiff FARLEY MOWAT erhalten. Das ehemalige Schiff der US-Küstenwache wird die Effektivität von Sea Shepherd bei den Patrouillen im Schutzgebiet und der Unterbindung vom illegalen Stellnetzgebrauch enorm erhöhen.

Quelle: Sea Shepherd Crew macht grausigen Fund im Schutzgebiet des stark gefährdeten Golftümmlers

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*
To prove you're a person (not a spam script), type the security word shown in the picture. Click on the picture to hear an audio file of the word.
Anti-spam image

%d Bloggern gefällt das: