«

»

Jan 11 2016

Lukratives Makeln von Gesundheitsdaten 

image_pdfimage_print

Lukratives Makeln von Gesundheitsdaten

US-Technologiekonzerne vermarkten zunehmend medizinische Informationen

Gesundheitsdaten

Achtung Datenschutz

Die Technologiekonzerne Apple, Google und IBM steigen in großem Stil in das Sammeln und Vermarkten von Gesundheitsdaten ein, berichtet das Tablet-Magazin „Apotheken Umschau elixier“ (Ausgabe vom 1. Januar 2016). So analysiert eine IBM-Tochterfirma mithilfe des Supercomputers „Watson“ medizinische Daten, die von Fitness-Trackern wie der Apple Watch erhoben werden. Google kooperiert mit dem Biotechnik-Unternehmen 23andMe, das auf die Analyse von Erbinformationen und Krankheiten spezialisiert ist. Viele dieser sensiblen Daten werden in der Cloud gespeichert – ein Vorgang, den  Datenschützer wie Peter Schaar, ehemaliger Bundesdatenschutz-beauftragter und Vorsitzender der Europäischen Akademie für Informationsfreiheit und Datenschutz, kritisch sehen.

Das digitale Magazin „Apotheken Umschau elixier“ erscheint alle zwei Wochen neu. Es ist fester Bestandteil der individuellen Tablet-Apps, die viele Apotheken als Service für ihre Kunden anbieten. Die Apotheken-Apps sind kostenlos im App Store erhältlich.

Quelle: Lukratives Makeln von Gesundheitsdaten | Wort & Bild Verlag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*
To prove you're a person (not a spam script), type the security word shown in the picture. Click on the picture to hear an audio file of the word.
Anti-spam image

%d Bloggern gefällt das: